Skip to the navigation Skip to the content

Oberbürgermeister Thomas Kufen spricht zur Auftaktveranstaltung " KWK-Marktplatz Essen " im Triple Z Oberbürgermeister Thomas Kufen spricht zur Auftaktveranstaltung " KWK-Marktplatz Essen " im Triple Z Foto: Elke Brochhagen

Kraft-Wärme-Kopplung ist Klimaschutz

Essener Klimaagentur lud zur Infoveranstaltung

04.11.2015

Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), die in Blockheizkraftwerken (BHKW) und Brennstoffzellen zum Einsatz kommt, ermöglicht die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme. Auf der Infoveranstaltung "KWK KONKRET! – Effizienz für Strom und Wärme" der Klimaagentur Essen haben sich heute (4.11.) zahlreiche interessierte Unternehmen und Hauseigentümerinnen und -eigentümer zu der Technik beraten lassen.

"Der weitere Ausbau der KWK-Technik gilt in Fachkreisen als unabdingbar für das Gelingen der Energiewende", betonte Oberbürgermeister Thomas Kufen in seiner Begrüßungsrede. Und weiter: "Das gilt sowohl für einen zentralen Einsatz, beispielsweise in der Fernwärme, als auch für den dezentralen Einsatz in Privathäusern, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie in der Industrie. Auch hier bietet die KWK-Technik höchst interessante Möglichkeiten."

Durch Kraft-Wärme-Kopplung wird der eingesetzte Brennstoff wesentlich effizienter genutzt als bei der getrennten Erzeugung in konventionellen Kraftwerken. Die Technologie kann in Privathäusern, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie in der Industrie und großen Kraftwerken der Fernwärmeversorgung angewendet werden und daher in vielen Einsatzbereichen erheblich CO2 sowie Geld einsparen. Allerdings sind Förder- und Einsatzmöglichkeiten dieser Technik wenig bekannt.
"Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit der EnergieAgentur.NRW, dem Bundesverband KWK und einer Vielzahl lokaler Fachleute den 'KWK-Marktplatz Essen' ins Leben gerufen", erläuterte Dagmar Wolsing, Leiterin der Essener Klimaagentur. "Er ermöglicht Hausbesitzerinnen und -besitzern sowie Unternehmen in unserer Stadt einen einfachen Zugang zu qualifizierter Beratung und Umsetzung von KWK-Projekten."

"Heute hatten wir die Möglichkeit, über Funktionsweise, Einsatzmöglichkeiten, Förderung und Finanzierungsmodelle dieser Technologie zu informieren. Und zwar aus erster Hand mit Experten aus Essen und der Region", betont Marco Mersmann, Energie-Experte der Klimaagentur Essen. "Um den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung in Essen und somit die erfolgreiche Energiewende vor Ort weiter zu unterstützen, haben wir für das Jahr 2016 weitere Kampagnen zu diesem Thema geplant."

Weitere Informationen finden Interessierte unter: www.klimawerkstadtessen.de/kwk.

Zum Hintergrund:
Die Stadt Essen hat die Klimaschutzziele der Bundesregierung übernommen und will den Ausstoß an Treibhausgasen bis 2020 gegenüber 1990 um 40 Prozent reduzieren. Den weitaus größten Verursacheranteil an der in Essen ausgestoßenen CO2-Menge machen der Stromverbrauch und der Wärmebedarf aus. Somit stellt der Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung einen zentralen Baustein der Klimaschutzstrategie in Essen sowie in Nordrhein-Westfalen insgesamt dar. Der "KWK-Marktplatz Essen" hat zum Ziel, Angebot und Nachfrage von KWK-spezifischen Dienstleistungen in Essen zusammenzuführen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse