Skip to the navigation Skip to the content

STADTRADELN 2018 gestartet

Foto: Große Gruppe von Radfahrenden auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Hauptbahnhof Essen

Der Preis ist wieder heiß: Am Samstag (2.6.) eröffnete Simone Raskob, Geschäftsbereichsvorstand Umwelt, Bauen und Sport der Stadt Essen offiziell das „STADTRADELN 2018 in Essen“. Ab sofort gilt es, ein deutliches Zeichen für das Fahrrad als echte Alternative auch im Berufsverkehr zu setzten...

„Klima"-Veranstaltungen

25.06.2017 bis 22.07.2018

Wildkräuter auf Zollverein

(Welterbe Zollverein - Areal A [Schacht XII], am Fuß der Rolltreppe vor der Kohlenwäsche [A 14])

Alle Veranstaltungen im Überblick...

Klimaschutzpreis 2018

Unter dem Motto „Klimaschutz in unserer Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017“ lobt die Stadt gemeinsam mit innogy SE zum siebten Mal den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Preis aus und zeichnet so besondere Leistungen im Natur- und Umweltschutz aus. Außerdem gibt es tolle Sachpreise...

Neue Mobilität...

Foto: Ausstellung von Elektro-Autos verschiedener Hersteller

...für Unternehmen im Ruhrgebiet! Vor dem Hintergrund der ersten Dieselfahrverbote laden die Handwerkskammern Dortmund, Düsseldorf und Münster mit kompetenten Partnern am 9. Juli zu Vorträgen, Präsentationen und Probefahrten für eine zukunftsfähige Mobilität in den Wissenschaftspark...

Aktuelle Nachrichten

Essen, 20.06.2018

Stadt Essen lädt zum Austausch über die Zukunft von Gemeinschaftsgärten ein

Gemeinsam säen, pflegen, ernten im Gemeinschaftsgarten ist eine Idee, die im Jahr 2013 das erste Mal in Essen im Bergerhauser Siepental umgesetzt wurde und die in Essens Jahr als Grüne Hauptstadt Europas 2017 weitere Früchte getragen hat. Auch über 2017 hinaus soll das Thema weiter nachhaltig verankert werden. Die Stadt Essen lädt nun gemeinsam mit der Ehrenamt Agentur Essen am Montag, den 25. Juni, um 17 Uhr in die VHS Essen am Burgplatz ein, um Menschen zusammen zu bringen, die selbst in einem Gemeinschaftsgarten aktiv sind oder werden möchten, die einen neuen Garten ins Leben rufen möchten oder die sich in den einzelnen Stadtteilen beispielsweise in Vereinen, sozialen Einrichtungen, Politik und Verwaltung engagieren. Das Ziel: der Aufbau eines breiten Netzwerks, das die Idee und Vision der Gemeinschaftsgärten in die Stadtteile trägt und hilft neue Gärten auf den Weg bringt.

Essen, 08.06.2018

Eichenprozessionsspinner breitet sich in Essen aus

Die ungewöhnliche Wärme in den Monaten April und Mai und das Ausbleiben der Spätfröste sind dafür verantwortlich, dass der Eichenprozessionsspinner immer mehr Gebiete in der Stadt Essen erobert. Der Schmetterling breitet sich auf Grünflächen aus, die auch von Menschen genutzt werden. Da von den Schmetterlingsraupen, die sich prozessionsartig vor allem an Eichen bewegen, eine Gefahr für die Gesundheit ausgeht, warnt die Stadt Essen davor, sich den Tieren und ihren Nestern zu nähern und diese selbst zu entfernen. Grün und Gruga arbeitet derzeit mit Hochdruck daran, den Eichenprozessionsspinner zu bekämpfen.

Essen, 08.06.2018

Bärenklau an der Ruhr

Die Bezirksregierung Düsseldorf weist darauf hin, dass der Bärenklau sich derzeit ausbreitet und rät dringend, den Kontakt mit den Pflanzen zu meiden.

Essen, 07.06.2018

NachtRADELN - Mit dem Rad durch die Nacht

Am Freitag (8.6.) lädt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Essen auch in diesem Jahr zu einer Fahrradtour der besonderen Art ein: Um 21 Uhr startet auf dem Willy-Brandt-Platz das siebte Essener "NachtRADELN". Nachdem großen Erfolg der vergangenen Jahre rechnen die Veranstalter mit mehreren hundert radbegeisterten Teilnehmerinnen und -teilnehmern.

Essen, 06.06.2018

Hoher Andrang für Ideenbörse der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017

Im April startete das Projektbüro der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 eine neue Ideenbörse für Projekte von Bürgerinnen und Bürgern. Einzelpersonen und Gruppen waren herzlich eingeladen, ihre grünen Ideen einzureichen – orientiert an den Lebenswelten des vergangenen Grüne Hauptstadt-Jahres "Mein Grün", "Mein Einkauf", "Meine Wege", "Meine Zukunft" und "Meine Flüsse". Nun endete die Antragsfrist mit einem beeindruckenden Ergebnis: Das Projektbüro freut sich über 82 grüne Ideen.