Skip to the navigation Skip to the content

STADTRADELN 2016

Preisverleihung STADTRADELN 2016

So sehen Sieger aus!

Bei der diesjährigen Siegerehrung am Montag, 25. Juli, gratulierte Bürgermeister Franz-Josef Britz gemeinsam mit Umweltdezernentin Simone Raskob den Gewinnerinnen und Gewinnern des Essener STADTRADELNs zu ihrem verantwortungsvollen Umgang mit der persönlichen Alltags-Mobilität: Fünf Teams in drei verschiedenen Größen und drei Einzelstarterstarter konnten sich über eine Auszeichnung des bundesweiten Veranstalters Klimabündnis e.V. freuen.
Lesen Sie mehr über die Gewinnerinnen und Gewinner 2016...

Teilnahme-Rekord beim NachtRADELN 2016

Zum Abschluss der Aktion STADTRADELN fuhren am Freitag (10.6.) über 300 Radbegeisterte vom Willy-Brandt-Platz in der Essener Innenstadt über Bottrop und Gladbeck nach Gelsenkirchen zum Revierpark Nienhausen, um beim 5. Essener „NachtRADELN“ nochmal ordentlich Kilometer für die Radverkehrsförderung und den Klimaschutz in Essen zu sammeln.
Mit Erfolg: So viele Aktive radelten bisher noch nie zum Abschluss des STADTRADELNS durch das nächtliche Essen.

- Lesen Sie mehr zum Essener NachtRADELN 2016...

- Impressionen von der schönsten Radtour des Jahres...

Große Eröffnungs-Radtour startete am Samstag (21.5.) auf dem Kopstadtplatz

Endspurt beim beliebtesten Rad-Event in Essen
Als am 21. Mai 2016 Oberbürgermeister Thomas Kufen und Umweltdezernentin Simone Raskob um 13 Uhr das beliebteste Rad-Event in unserer Stadt eröffneten, ging die bundesweite Aktion Stadtradeln in Essen bereits zum fünften Mal an den Start.
Nach den hervorragenden Ergebnissen der vergangenen Jahre sind die Ziele auch für 2016 hoch gesteckt: Im vergangenen Jahr legten 1.141 Essenerinnen und Essener insgesamt fast 300.000 Kilometer zurück und sicherten unserer Stadt so erneut den Spitzenplatz in der „Metropole Ruhr“.

Metropole Ruhr: Essen ist in einem starken Verbund im Rennen
Doch auch wenn die teilnehmenden Städte unter dem Dach des Regionalverbandes Ruhr (RVR) im Wettbewerb zueinander antreten, haben alle ein gemeinsames Ziel: „Das Fahrrad verbindet unsere Städte und ist ein wichtiger Faktor für die nachhaltige Mobilität in unserer Region. Zusammenhalt ist eine der großen Stärke des Ruhrgebiets und hat dazu beigetragen, den Titel ‚Grüne Hauptstadt Europas 2017‘ nach Essen und damit ins Revier zu holen“, betont die Essener Umweltdezernentin Simone Raskob.

Jetzt mitmachen und anmelden
Ute Zeise von der städtischen Klimaagentur, die bereits seit 2013 gemeinsam mit vielen Engagierten das Essener STADTRADELN koordiniert, ist optimistisch: „Die Anmeldezahlen waren bereits vor dem offiziellen Start am 21. Mai sehr vielversprechend. Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Radbegeisterte angemeldet und ich bin sicher, dass wir bis zum 10. Juni 2016 gemeinsam mindestens so viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurücklegen wie im Vorjahr.“
Öffentlichkeitswirksame Unterstützung bei der Eröffnung auf dem Kopstadtplatz erhielten die Organisatoren der Klimawerkstadt Essen durch den offiziellen STADTRADELN-Botschafter, Reiner Fumpfei (Fachreferent „STADTRADELN“ beim ADFC Berlin), der seit dem 1. Mai von Berlin aus über 3.000 km durch rund 140 Kommunen radelt und am Samstag in Essen halt machte, um den Fokus auf die bundesweite Kampagne in unserer Stadt zu lenken: "Mit meiner Tour als STADTRADELN-Botschafter fordere ich aktiv die Politik auf, eine Infrastruktur zu schaffen, welche der wachsenden Bedeutung des Radverkehrs auch gerecht wird. Für den Klimaschutz und eine lebenswertere Umwelt," so Rainer Fumpfei.

Die Eröffnungs-Radtour
Fumpfei begleitete die Eröffnungsradtour STADTRADELN 2016 von der Innenstadt aus zum Ringlokschuppen nach Mülheim an der Ruhr. Gemeinsam mit Radlerinnen und Radlern aus den Nachbarstädten Duisburg, Mülheim und Oberhausen ging es zunächst zum Mülheimer Hauptbahnhof und von dort weiter zum Ringlokschuppen, wo um etwa 15 Uhr der offizielle Startschuss für die Metropole Ruhr gegeben wurde.

Anmelden und Mitmachen auch jetzt noch sinnvoll!!
Die Anmeldung zum Stadtradeln ist auch jetzt noch möglich und sinnvoll: Zum einen können die in der Zeit vom 21. Mai bis 10. Juni gefahrenen Kilometer bis zum 17. Juni nachgetragen werden, zum anderen setzt jede Anmeldung und jeder gefahrene Kilometer ein Zeichen für das Fahrrad als flexibles Verkehrsmittel.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung, um gemeinsam für den Radverkehr in unserer Stadt an den Start zu gehen!

Ihr Essener STADTRADELN-Team

Zum Hintergrund:
Bereits bei der Premiere 2012 landeten die Essenerinnen und Essener auf Anhieb auf dem achten Platz von insgesamt rund 170 teilnehmenden Städten und Gemeinden aus ganz Deutschland. Dieses erfreuliche Ergebnis wurde im darauf folgenden Jahr wiederholt. Seit 2014 tritt Essen unter dem Dach des Regionalverbandes Ruhr (RVR) gemeinsam mit aktuell 13 weiteren Ruhrgebietsstädten sehr erfolgreich als „Metropole Ruhr“ in die Pedale.
Ob Familie, Nachbarschaft, Verein oder die Firma - mitmachen kann jeder, der in Essen wohnt, arbeitet, studiert oder zur Schule geht. Alle Radkilometer werden online gesammelt und in den verschiedenen Kategorien mit den mitradelnden Kommunen in ganz Deutschland verglichen. Den eifrigsten Städten, ihren radelnden Kommunalparlamenten und den STADTRADLER-Stars winken neben Auszeichnungen auch Preise rund um das Thema Fahrrad. Die Organisatoren der Klimaagentur Essen und der Transportation Research and Consulting GmbH (TRC) können dank engagierter Sponsoren in unserer Stadt wieder zusätzliche Preise für die Essener Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausloben.

Lokale Partner und Unterstützer

Montage von insgesamt zwölf Sponsoren-Logos des Essener STADTRADELNs 2016: ADFC e.V., Planet Of Bikes, Die Fahrradkuriere für Essen, Lichtburg Essen, Volkshochschule Essen, Somply Out Tours, Metropolrad Ruhr, Sparkasse Essen, VeloCityRuhr.net, Radstation, Dekra, GSE