Skip to the navigation Skip to the content

Ihr Ansprechpartner

Stadtwerke Essen AG
Thomas Schmidt
Rüttenscheider Straße 27
45128 Essen
Telefon: 0201-8001430
E-Mail: thomas.schmidt@stadtwerke-essen.de

Erneuerbare Energien für den Klimaschutz

Unter dem Titel Prima Klima Plus beteiligt sich auch die Stadtwerke Essen AG (SWE) an der Klimainitiative Essen. Ziel ist die Senkung der CO2 Emissionen in der Stadt Essen. Große Einsparpotenziale liegen im Bereich der Gebäudebeheizung. Öl-, Kohle- und strombetriebene Heizungen erzeugen die größten Mengen an CO2. Ihr Austausch steht daher im Fokus der SWE.

Stadtwerke untersuchen alternative Heizungsanlagen

Dort, wo ein Anschluss an das öffentliche Erdgasversorgungsnetz nicht möglich ist, sucht die SWE AG nach alternativen Beheizungsmöglichkeiten. Der aktuelle Fokus richtet sich dabei auf Wärmepumpen und Holzpelletanlagen. Damit Bewohner nicht von höheren Investitionskosten für die Anlagen abgeschreckt werden, steht die Entwicklung von Wärmecontracting-Geschäftsmodellen im Blick der SWE. Die Bewohner zahlen eine monatliche Mietgebühr an die SWE. Die SWE übernimmt ihrerseits die Anschaffungskosten, alle Wartungs-, Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten und stellt einen 24h Notdienst zur Verfügung. Für den Klimaschutz.

Praxistest: Holzpelletanlagen und Wärmepumpen

Im Rahmen dieses Projektes, das von 2011 bis 2016 läuft, wurde in 2012 bereits der Einbau von 2 Testanlagen (eine Erdwärmepumpe (Sole/Luft) und eine Holzpelletanlage) gefördert. 2013 sollen eine weitere Holzpelletanlage sowie eine Wärmepumpe (Luft/Wasser) gefördert werden. Erfahrungs- und Kontrollwerte werden gesammelt, um zukünftig ökologische Beheizungsalternativen zu marktüblichen Preisen anbieten zu können.

Des Weiteren ist für das Jahr 2013 die Erstellung eines Leistungsverzeichnisses sowie eines Fördermittelrechners inkl. Wirtschaftlichkeitsberechnung vorgesehen.