Skip to the navigation Skip to the content
Wort-Bildmarke: Green ProcA, Green Public Procurement in Action
Foto: Eine Gruppe von siebzehn Personen schauen in die Kamera

Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten der Einladung der Stabsstelle Klimaschutz und informierten sich fachlich über die Chancen und Möglichkeiten umweltfreundlicher Beschaffung.

Siegel mit Logo und Schriftzug: Unser Beitrag zur Klimawerkstadt Essen

Green ProcA

Grüne Beschaffung in Aktion

Umweltfreundliche Beschaffung ist ein wichtiger Bestandteil einer gelebten Klimaverantwortung, da durch die Wahl umweltfreundlicher Produkte und Dienstleistungen weniger giftige Stoffe freigesetzt und natürliche Ressourcen geschont werden.
Und nicht nur das: Geringere Umweltauswirkungen sind im Allgemeinen auch mit geringeren Folgen für die Gesundheit verbunden.

Für das Umweltamt Anlass, am Mittwoch (11.11.2015) einen Workshop zum Thema "Green ProcA - Grüne Beschaffung in Aktion" durchzuführen, der auf großes Interesse stieß: Rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Essen, den Beteiligungsgesellschaften und eigenbetriebsähnlichen Einrichtungen sowie der Emschergenossenschaft, dem Ruhverband und dem katholischen Klinikum Essen lauschten den Vorträgen der Berliner Energieagentur GmbH und der Stabsstelle Klimaschutz, die unter dem Titel "Green Procurement in Action" sehr deutlich machten, was es bedeutet, Produkte und Dienstleistungen einzukaufen, die während ihrer gesamten Lebensdauer geringere Folgen für die Umwelt haben.
Dabei wurden neben generellen fachlichen Informationen auch spezielle Ausschreibungsunterlagen für die Produktgruppen "Beleuchtung", "Bürogeräte / IT", "Bauen" und "Mobilitätsmanagement / Elektromobilität" zur Verfügung gestellt.

Möglichkeiten und Chancen umweltfreundlicher Beschaffung

Das umweltfreundliche Beschaffungswesen ist ein weiterer Baustein, um die Klimaschutzziele des Integrierten Energie- und Klimakonzeptes der Stadt Essen zur Verringerung der CO2 – Emissionen zu erreichen: Von "Green IT" über den Einkauf von Öko-Strom bis zum städtischen Fuhrpark reichen die Möglichkeiten, die Emission von Treibhausgasen zu reduzieren und die nachhaltige Entwicklung in der Kommune zu stärken.

Durch eine verantwortungsvolle Beschaffung setzt die Stadt Essen wichtige Marktimpulse, wird ihrer Vorbildfunktion gerecht und trägt mittel- und langfristig zur Entlastung des kommunalen Haushaltes bei.