Skip to the navigation Skip to the content

IHR ANSPRECHPARTNER

Institut für Stadtplanung und Städtebau (ISS)
Sabine Drobek
Universitätsstraße 15
45141 Essen
Tel: 0201 - 183-2654
E-Mail: sabine.drobek@uni-due.de

www.uni-due.de/staedtebau

EEC®: Bilanzierung der Energieverbräuche und CO2-Emissionen

Bilanzierung & Monitoring einer energieeffizienten Stadtentwicklung: Der EEC® ist ein Instrument zur Bilanzierung des Energiebedarfs und der CO2-Emissionen in den Bereichen Gebäude und Mobilität einer Stadt. Der EEC® erstellt nicht nur eine städtische Gesamtbilanz, sondern ermöglicht es, auch die Wirkungen von Einzelmaßnahmen auf verschiedenen räumlichen Ebenen, nämlich auf der Ebene der Stadtteile, Quartiere und Einzelgebäude, aufzuzeigen. Der EEC® ist einerseits eine Berechnungssoftware, mit vordefiniertem Serversystem, vordefinierten Modellen, Datenanforderungen und Ergebnisdarstellungen, andererseits ist der EEC® eine Beratungsdienstleistung für die Stadtverwaltung zum Aufbau und zur Pflege eines Energiekatasters.

Projektziel: Kontrolle der CO2-Zielerreichung

Kataster, Monitoring, Prognose, Information: Neben der Bilanzierung des Energiebedarfs und der CO2-Emissionen in einer Stadt, dient der EEC® der Hauptzielgruppe „Stadtverwaltung“ zur Sammlung aller energierelevanten Daten und somit als zentrales Datenmanagement. Der EEC® ermöglicht über die Integration echter Messwerte und über die Registrierung aller klimarelevanten Maßnahmen die Kontrolle der CO2-Zielerreichung. Mit Hilfe von Prognose-Szenarien können ein kurzfristig zu realisierender Maßnahmenkatalog (bis 2015) und ein längerfristig anzustrebender Handlungsrahmen (bis 2020) abgeleitet werden. Der EEC® selbst ist ebenfalls eine Maßnahme zur CO2-Zielerreichung, da dieser über ein Webportal der Öffentlichkeit als Informations- und auch Motivationsplattform zum Thema Energieeffizienz dient.

Projekt-Status und erste Ergebnisse

Der EEC® wurde bereits im Bereich der Gebäude für die Pilotstadtteile Altendorf und Rüttenscheid fertig gestellt, d.h. für diese Pilotstadtteile existieren Karten zum Energiebedarf und den CO2-Emissionen. Zurzeit findet eine Integration dynamischer Daten bzw. echter Messwerte verschiedener Gebäude der Klimaschutzsiedlung „Dilldorfer Höhe“ (Allbau AG) statt. Um eine hohe Qualität der Energieberechnungen und eine genaue Abbildung des potenziellen Energiebedarfs und des tatsächlichen Energieverbrauchs sicherzustellen, müssen die notwendigen Daten in einer ausreichenden Quantität und Qualität zur Verfügung stehen. Mit neuer und verbesserter Datenbasis wird die Bilanzierung stetig aktualisiert.

Unser Angebot

Die Klima-Initiative Essen bietet mit dem EEC® ein vielfältig nutzbares Instrument, dass die CO2-Wirkungen von Einzelmaßnahmen auf verschiedenen räumlichen Ebenen transparent machen und kontrollieren kann.