Skip to the navigation Skip to the content

IHR ANSPRECHPARTNER

Bei der EVV:
Jochen Sander
Leiter EVV-Stabstelle
Telefon: 0201 8095-2607
E-Mail:
jochen.sander@evv-online.de

Biomasseheizwerk im Grugapark

Biomasseheizwerk im Grugapark, Foto: Nattler Architekten, Essen

Biomasse als Energiequelle

Projektziel: Betrieb eines klimaschonenden Biomasseheizwerks

Auf dem Betriebsgelände des Grugaparks an der Lührmannstraße hat Mitte 2012 Essens erstes Biomasse-Heizwerk offiziell den Betrieb aufgenommen. Über drei Nahwärmeleitungen werden unter anderem das Grugabad, die Orangerie, die Pflanzenschauhäuser, die Grugapark-Verwaltung und den Blumenhof mit "Kur Vor Ort" mit grüner Wärme versorgt.

Klimaschutzbeitrag: Grüne Wärme

Gut 2.600 Tonnen Holz aus der Region werden jährlich klimaneutral und rein regenerativ in Wärme umgewandelt. Durch die neue Versorgung der Anschlussstellen im Grugapark mit Energie aus Biomasse werden jährlich 1.450 Tonnen CO2 eingespart.

Klimaneutraler Brennstoff: Holz

Das Biomasse-Heizwerk im Grugapark ist ein 20 Meter breiter, 15,6 Meter tiefer und 8,61 Meter hoher Hightech-Bau auf einem Betriebsgelände von Grün und Gruga Essen an der Lührmannstraße. Hochleistungsfilter sorgen dafür, dass die Feinstaubemissionen die gesetzlichen Grenzwerte um mehr als die Hälfte unterschreiten. Als Brennstoff dienen sogenannte Holzschnitzel. Dabei handelt es sich um Restholz aus Parks und Wäldern.

Mit mehr als 1,9 Megawatt Feuerungsleistung ist es die größte Nahwärmeheizung seiner Art der Stadt, die insgesamt 17 Gebäude in der Gruga mit grüner Wärme versorgt.