Skip to the navigation Skip to the content

Sehen und gesehen werden:
Klima-Helden gesucht

Grafik mit Schriftzug: klimametropole RUHR 2022, regionaler Partner der KlimaExpo.NRW

Aktionswoche im April 2016
macht gelebte Klimaverantwortung sichtbar

Die „Grüne Hauptstadt Europas 2017“ hat im Klimaschutz viel erreicht. Dabei ist das vielfältige Engagement in unserer Stadt seit vielen Jahren ein wichtiger Baustein der Energiewende vor Ort.
Im Rahmen der klimametropole RUHR 2022 – dem regionalen Schaufenster der KlimaExpo.NRW - präsentiert sich die klima|werk|stadt|essen gemeinsam mit den Städten Mülheim und Oberhausen in einer exklusiven Veranstaltungs-Woche vom 18. - 24. April 2016. In dieser Woche werden die vielfältigen Aktivitäten zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung in Essen einem breiten Publikum präsentiert.

Das Engagement in Essen hat viele Gesichter
Gesucht werden Unternehmen, Forschungseinrichtungen, öffentliche Einrichtungen, Initiativen, Vereine und all diejenigen, die etwas für die Lebensqualität in unserer Stadt tun und ihr Engagement mit einer eigenen Veranstaltung zum Thema sichtbar machen wollen.
Dabei können die Veranstaltungen ebenso vielfältig sein wie die Ansätze einer neuen Klimakultur in Essen – von Fahrradtouren zu energetischen Sanierungen im Quartier über Führungen zur technologischen Entwicklungen bei Unternehmen bis hin zu dem gemeinsamen Gärtnern in öffentlichen Gärten und Theaterstücken für Kinder über den Klimawandel.
Die städtische Klimaagentur berät und unterstützt alle Aktiven bei der Planung und Durchführung ihrer Veranstaltung. Sprechen Sie uns an und zeigen Sie Gesicht für den Klimaschutz in Ihrer Stadt!

Anmeldung und Hintergrund
Die Essener Klimaschutzwoche ist Teil der Zwischenpräsentation der klimametropole RUHR 2022, die sich über mehrere Wochen von Anfang April bis Ende Juni 2016 erstreckt. Die Anmeldungen der Veranstaltungen werden zentral beim Regionalverband Ruhr gesammelt. Wenn Sie sich im Rahmen der Essener Aktionswoche mit einer Veranstaltung engagieren wollen, melden Sie sich bitte bis Dezember unter www.ruhr2022.de an.