Skip to the navigation Skip to the content

Windenergie mit Potenzial

Windenergie ist eine regenerative Energiequelle. Moderne Windenergieanlagen gewinnen Strom aus der Kraft des Windes. Sie nutzen den Auftrieb, den der Wind beim Vorbeiströmen an den Rotorblättern erzeugt. Umgewandelt in elektrische Energie, wird sie in das Stromnetz eingespeist.

Die Stromerzeugung aus Windkraft nimmt stetig zu. Die in Deutschland installierten Windenergieanlagen produzierten 2012 etwa 45,8 Tera Wattstunde Strom. Damit trug die Windenergie 2012 mit 8,2% zur Nettostromerzeugung bei und liefert somit den größten Beitrag zur Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien. Um das Potenzial der Windenergie weiter auszuschöpfen, können

  • älterer Anlagen durch moderne, leistungsfähigere („Repowering“) ausgetauscht werden,
  • die Windenergienutzung auf dem Meer („Offshore“) ausgebaut werden,
  • neue Windenergieanlagen errichtet werden.

Stadt Essen: Energie aus Windkraft

Windenergieanlagen nach neuestem Standard und entsprechender Dimensionierung können einen nennenswerten Teil zur elektrischen Energieversorgung der Stadt Essen leisten. Im Essener Norden steht ein Vorranggebiet für den Bau von Windenergieanlagen zur Verfügung. In einem Industriegebiet ist die Errichtung einer Windkraftanlage geplant.