Skip to the navigation Skip to the content

Unbegrenzte Energiequelle für Jedermann

Die Sonne liefert der Erde unbegrenzt Energie, die sich auf vielfältige Weise nutzen lässt. Das Sonnenlicht kann durch Photovoltaikmodule direkt in elektrischen Strom umwandeln oder mittels solarthermischer Kollektoren zur Trinkwassererwärmung sowie Heizungsunterstützung genutzt werden. Die solare Kühlung und die Prozesswärme, deren Einsatz in der Industrie stärker an Bedeutung gewinnen, stellen weitere innovative Techniken zur Nutzung der Sonnenenergie dar.

Der Anteil der umweltfreundlichen Solarenergie an der deutschen Energieversorgung steigt seit Jahren kontinuierlich. Allein in Essen wurden in den Jahren 2009 bis 2012 fast 1.000 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 20 MW neuinstalliert.

Die Grundlage für diesen Aufschwung schaffen das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG). Das EEG garantiert u. a. feste Vergütungssätze für einen Zeitraum von 20 Jahren sowie einen Anspruch auf Netzeinspeisung gegenüber dem Energieversorger für den durch Photovoltaikanlagen produzierten Strom. Zudem schreibt das EEWärmeG seit 2009 eine Nutzung erneuerbarer Energien bei Neubauten verpflichtend vor. Solarthermische Kollektoren zur Warmwasserbereitung und/oder Heizungsunterstützung sind hierdurch im Neubaubereich zu einer der Standard-Technologien gereift. Aber auch im Gebäudebestand können diese Anlagen, insbesondere bei einer anstehenden Heizungssanierung, nachgerüstet werden und sind aufgrund attraktiver Förderung wirtschaftlich interessant.

Solarenergie für die eigene Immobilien

Mit Hilfe eines Online-Tools der Stadtwerke Essen AG können Sie herausfinden, ob sich die Dachflächen Ihrer Immobilie für die Nutzung von Photovoltaik- und Solarthermieanlagen eignen.
Solarenergieanalyse der Stadtwerke Essen AG

Bürgersolarstromanlage: Solarenergie für Jedermann

Im Rahmen des kommunalen Klimaschutzes sollen Bürgersolarstromanlagen entstehen. Für Bürgerinnen und Bürger, die kein eigenes oder für die Photovoltaik geeignetes Dach haben, wird damit die Möglichkeit geschaffen, sich an einer Bürgersolarstromanlage zu beteiligen. Somit bedeutet ein Engagement für den Umwelt- und Klimaschutz auch die Möglichkeit von den Förderungen und Vergütungssätzen beim Solarstrom zu profitieren.

Weitere Informationen wie Sie sich beteiligen können erhalten Sie im Klimaprojekt Bürgerstromanlagen.