Skip to the navigation Skip to the content

Oberbürgermeister Thomas Kufen überreichte unter anderem eine Klimaschutz-Urkunde an Schüler*innen der Gesamtschule Holsterhausen. Oberbürgermeister Thomas Kufen überreichte unter anderem eine Klimaschutz-Urkunde an Schüler*innen der Gesamtschule Holsterhausen.

Urkunden und Prämien zum Projekt "Klimaschutz – Essener Kitas und Schulen machen mit" 2020

29.10.2020

Heute (29.10.) hat Oberbürgermeister Thomas Kufen Vertreter*innen von Schulen und Kitas ausgezeichnet, die am Projekt "Klimaschutz – Essener Schulen und Kitas machen mit" teilgenommen haben. Insgesamt haben in diesem Jahr zehn Essener Schulen und neun Essener Kitas am Projekt teilgenommen.

"Ihr seid großartige Vorbilder beim Klimaschutz. Dass jeder einzelne ganz konkret etwas für den Klima- und Umweltschutz tun kann, das habt ihr beim Projekt 'Klimaschutz – Essener Kitas und Schulen machen mit' einmal mehr eindrucksvoll gezeigt – mit tollen praktischen Beispielen und mit ganz viel Begeisterung. Deshalb ist es mir als Oberbürgermeister wichtig, euch persönlich kennen zu lernen und zu danken", so Oberbürgermeister Thomas Kufen in seiner Begrüßung. "Wir wollen alles tun, um den Umwelt- und Klimaschutz in Essen weiter zu verbessern. Das Projekt ist eine großartige Initiative, um schon die Jüngsten unserer Stadt dafür zu begeistern."

Das Projekt "Klimaschutz – Essener Schulen und Kitas machen mit" wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit gefördert. Im Rahmen des Projekts lernen die Kinder und Jugendlichen, dass sie durch ihr Handeln die Zukunft beeinflussen können. Schlüsselthemen des Projekts sind unter anderem ein verantwortungsvoller Umgang mit Energie und Ressourcen, nachhaltige und gesunde Ernährung, bewusster Konsum und Müllvermeidung sowie klimaschonende Mobilität. In den teilnehmenden Schulen und Kitas werden beispielsweise Insektenhotels, Energiedetektive und Schülerfirmen zur nachhaltigeren Gestaltung eingesetzt, Wildblumenwiesen und Hochbeete angepflanzt oder nachhaltige Tafelwasserautomaten, nachhaltige Schreibwaren und Mehrweggeschirr eingeführt.

Bei der Überreichung der Urkunden und Prämien in der 22. Etage des Essener Rathauses konnten coronabedingt die Vertreter*innen der prämierten Kitas und die zweier Schulen nicht teilnehmen.

Insgesamt wurden folgende Kindertagesstätten und Schulen in diesem Jahr für ihr nachhaltiges Engagement ausgezeichnet:

  • Gymnasium an der Wolfskuhle, Steele
  • Gymnasium Essen Überruhr, Überruhr-Hinsel
  • Städtisches Mädchengymnasium Borbeck, Borbeck
  • Theodor-Heuss Gymnasium, Kettwig
  • Gesamtschule Holsterhausen, Holsterhausen
  • Gustav-Heinemann Gesamtschule, Schonnebeck
  • Helene-Lange Realschule, Steele
  • Glückauf-Schule, Altenessen-Nord und Katernberg
  • Maria-Kunigunda-Schule, Karnap
  • Antoniusschule, Freisenbruch
  • Kita Kellinghausstraße, Kray
  • Kita An der Bergbrücke, Vogelheim
  • Kita Schwedenheim, Frohnhausen
  • Kita Potendieckstraße, Schonnebeck
  • Kita Raadter Straße, Haarzopf
  • Kita Kämpenstraße, Holsterhausen
  • Kita Mintarder Weg, Kettwig
  • Kita Elisenstraße, Ostviertel
  • Kita Mölleneystraße, Burgaltendorf

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse