Skip to the navigation Skip to the content

Logo: Projekt "Beweg Dein Quartier"

Logo KWI

Forschungsprojekt lädt Essenerinnen und Essener zur Teilnahme an Mobilitäts-Umfrage ein

Das Kulturwissenschaftliche Institut (KWI) und die Grüne Hauptstadt Agentur der Stadt Essen befragen Menschen im Nordviertel und der Umgebung zum Thema nachhaltige Mobilität und Lebensqualität

13.07.2020

"Wie bewegen Sie sich in Ihrem Viertel? Was ist gut und wie ließe sich die Lebensqualität verbessern? Wo gibt es Verbesserungsbedarf für eine klima- und umweltfreundliche Mobilität? Was wünschen Sie sich dafür konkret in Ihrem Quartier, in Ihrer Straße?" – Anwohnerinnen und Anwohner, Berufstätige sowie Besucherinnen und Besucher des Gebietes um City-Nord, Eltingviertel, grüne Mitte Essen und die Universität Duisburg-Essen, die diese und weitere Fragen beantworten möchten, sind ab sofort eingeladen, an der Online-Beteiligung des Projektes "Beweg Dein Quartier" teilzunehmen.

Über den Link www.bewegdeinquartier.de führt das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) gemeinsam mit der Stadt Essen und dem Hamburger Büro urbanista vom 14. Juli bis zum 13. August eine Online-Beteiligung zur aktiven Mobilität durch.

Dabei können die Teilnehmenden auf einer Online-Karte Wege eintragen, die sie im oder durch das Gebiet zurücklegen und Stellen markieren, die ihnen gut oder auch weniger gut gefallen. Zudem können Vorschläge für bessere Angebote im Bereich nachhaltige Mobilität und Lebensqualität im Projektgebiet hinterlegt werden. In den nächsten Wochen bieten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des KWI außerdem Vor-Ort-Termine und Sprechstunden an. Dabei informieren die Forschenden über das Projekt, beantworten Fragen und ermöglichen die Teilnahme an der Umfrage vor Ort. Die Beteiligung läuft vom 14. Juli bis zum 13. August 2020. Infos zu den einzelnen Terminen sind ebenfalls auf der Projekthomepage www.bewegdeinquartier.de zu finden.

Die eingegangenen Beiträge werden ab Mitte August ausgewertet und auf der Website veröffentlicht. Im nächsten Schritt werden sie Gegenstand eines sogenannten Hackathons – einem Online-Workshop-Format, bei dem Maßnahmen für eine bessere und klimafreundliche Nahmobilität und Lebensqualität mit Essenerinnen und Essenern, Fachleuten und der Verwaltung entwickelt werden. Die Ergebnisse und Vorschläge des Projektes werden Ende dieses Jahres gebündelt und in Form einer so genannten "Agenda-Map" an Politik und Verwaltung übergeben.

Das Projektgebiet

Das Projektgebiet befindet sich zwischen den Verkehrsachsen Hans-Böckler-Straße (B224), Grillostraße, Karolingerstraße/Schützenbahn und endet im Süden auf Höhe des Rathauses. Damit gehören sowohl das Gelände der Universität Duisburg-Essen, das RWE-Firmengelände und das Einrichtungshaus IKEA, als auch die „grüne Mitte Essen“ und der Limbecker Platz dazu. Weiterhin interessiert sich das Projekt für das Eltingviertel. Das genaue Untersuchungsgebiet hat keine starren Grenzen und kann je nach Bedarf und im Rahmen der gemachten Erfahrungen während des Prozesses angepasst werden. Zur Vereinfachung wird die Bezeichnung „Essener Nordviertel und Umgebung“ genutzt.

Zum Hintergrund

Das Projekt "Beweg Dein Quartier" will Mobilität im Quartier gemeinsam mit der Stadtgesellschaft neu denken. Im Mittelpunkt stehen das Testen neuer Mobilitätspraktiken im Alltag sowie temporärer Veränderungen im öffentlichen Raum, die zur Steigerung der Lebens- und Aufenthaltsqualität in städtischen Quartieren beitragen und Maßnahmen zur Reduktion von Emissionen liefern. Das Projekt wird vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutz-Initiative gefördert.

Ansprechpartnerinnen:

Sabrina Spiertz, "Grüne Hauptstadt Agentur" im Geschäftsbereich Umwelt, Verkehr und Sport der Stadt Essen
Telefon: 0201 88-82350, E-Mail: sabrina.spiertz@gha.essen.de

Jana Wegener, Kulturwissenschaftliches Institut (KWI),Forschungsbereich Partizipationskultur
Telefon: 0201 183-8168, E-Mail: jana.wegener@kwi-nrw.de

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse