Skip to the navigation Skip to the content

Der Herbst-Pflanzenraritätenmarkt im Grugapark Essen hat von Kräutern über Kakteen bis hin zu ungewöhnlichen Stauden jede Menge zu bieten. Der Herbst-Pflanzenraritätenmarkt im Grugapark Essen hat von Kräutern über Kakteen bis hin zu ungewöhnlichen Stauden jede Menge zu bieten. Foto: Martin Gülpen, Grugapark Essen

Herbst-Pflanzenraritätenmarkt im Grugapark Essen

Von Samstag, 14., bis Sonntag, 15. September, jeweils 10 bis 18 Uhr in der Orangerie. Der Eintritt ist, bis auf den Parkeintritt in den Grugapark, frei.

11.09.2019

Am Samstag, den 14.9., und Sonntag, den 15.9., findet an der Orangerie und auf den Farbenterrassen im Grugapark Essen jeweils von 10 bis 18 Uhr der Herbst-Pflanzenraritätenmarkt statt. Über 45 Gärtnereien und Sammler präsentieren und verkaufen ihr vielfältiges Angebot an Kräutern, Duft- und Kübelpflanzen, Kakteen, Sukkulenten, Orchideen, Passionsblumen, ungewöhnlichen Stauden, fleischfressenden Pflanzen, winterharten Exoten, Herbst-Blumenzwiebeln und vielem mehr. Der Pflanzen-Raritätenmarkt ist eine der wenigen bundesweit etablierten Veranstaltungen dieser Art.

Neu mit dabei sind in diesem Herbst Jana Bartel mit Lerchenspornen in Sorten sowie Jeaninne Lemmens mit Pfingstrosen, Jürgen Rausch mit seiner Jungle Farm wird zum Herbst-Pflanzenraritätenmarkt extra aus Wien anreisen. Peter Bartels und Beatrice Vogt aus Delmenhorst bieten auch in diesem Jahr wieder ihre Stauden-Hibiskus in Sorten mit riesigen bunten Blüten an. Diese sehr farbenprächtigen Pflanzen verleihen dem Markt Farbe, so wie auch die herbstblühenden Korbblütler von Lars Kroh, Christina Macke und Michael Camphausen.

Im Vergleich zum Frühjahrsmarkt ist die Farbigkeit des Angebots viel höher, weil die Pflanzen jetzt eine fast komplette Vegetationszeit hinter sich gebracht haben und viele in voller Blüte stehen. Das gilt auch für die Rosen von Jan D. Jansen, die sich zudem, wie andere Gehölze auch, im Herbst besonders gut pflanzen lassen. Sie können über den Winter gut anwachsen und starten besser ins Frühjahr. Die Vorteile der Herbstpflanzung gelten auch für Stauden und vor allem für die Obstbäume, die die Bioland-Baumschule von Frank Wetzel im Angebot hat. Er bietet Sorten an, die auch ohne den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln reiche Ernte erwarten lassen. Zudem bringt er jetzt Früchte von seinen Äpfeln mit. Auch andere "Früchte des Sommers" werden auf dem Markt angeboten, z.B. besondere Tomatensorten, Marmeladen, Chutneys, Honig etc. Zudem sind auch wieder aromatische und duftende Kräuter im Angebot.

Die Ausstellerliste und der Lageplan sind unter www.grugapark.de zu finden. Für tagesaktuelle Besucheranfragen steht wie gewohnt das Info-Center Orangerie unter 0201-88 83106 zur Verfügung.

Am Freitag,13.9., besteht ab 14 Uhr die Möglichkeit, Pressefotos anzufertigen. Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen ist Dr. Martin Gülpen, Tel.: 0201-88 83338.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de