Skip to the navigation Skip to the content

Karte zum Regattabereich am Baldeneysee. Karte zum Regattabereich am Baldeneysee. Grafik: pp a|s Pesch Partner Architekten Stadtplaner GmbH

Planungswettbewerb "Neugestaltung Regattabereich" am Baldeneysee - Preisträger stehen fest

04.09.2019

Der europaweite Planungswettbewerb für die Neugestaltung des Tribünenbauwerkes und eine Masterplanung für den angrenzenden Regattabereich am Baldeneysee ist entschieden.

Mit der Auslobung formulierte die Stadt Essen eine komplexe Aufgabenstellung, mit der Intention den Regattabereich als Eingangstor zum Baldeneysee neu zu gestalten und nachhaltig aufzuwerten.

Der Wettbewerb für dieses sehr komplexe Vorhaben war in zwei Teile gegliedert. In einem Ausschreibungsverfahren wurden die besten Entwürfe für die Realisierung im Vertiefungsbereich der Tribüne und für eine Masterplanung für den angrenzenden Regattabereich gesucht.

Unter dem Vorsitz des Dortmunder Architekten und Stadtplaners Prof. Kunibert Wachten hat das Preisgericht heute (4.9) die besten Entwürfe mit Preisen ausgezeichnet. Es wurden ein zweiter und zwei dritte Preise vergeben, außerdem zwei Anerkennungen:

2. Preis:

  • Treibhaus Landschaftsarchitektur, Hamburg, und ASP Architekten GmbH, Stuttgart

3. Preis:

  • Förder Landschaftsarchitekten GmbH, Essen, und NEW GbR (Keuthen Weichler Schulz und Schulz GmbH), Dortmund
  • Planungsbüro DTP Landschaftsarchitekten GmbH, Essen, und Koschany + Zimmer Architekten GmbH, Essen

Anerkennung:

  • behet bondzio lin architekten GmbH & Co. KG, Münster mit Planergruppe GmbH Oberhausen, Essen, und SHA Scheffler Helbich Architekten GmbH, Dortmund
  • LAND Germany GmbH, Dr. (I) Arch. Dipl.-Ing. Andreas O. Kipar, Düsseldorf, mit Architekten Brüning Rein Gmbh & Co.KG, Essen

Im Anschluss an den Wettbewerb findet nun das Verhandlungsverfahren für die Vergabe der Planungsleistung nach Vergabeverordnung (VgV) mit allen Preisträgern statt, danach entscheidet sich, wer den Planungsauftrag für die Neugestaltung des Regattabereichs erhält.

Eine Ausstellung zum Wettbewerb, den Preisträgern sowie sämtlicher Wettbewerbsarbeiten findet vom 26.09. bis 08.10.2019 im Regattahaus, Freiherr-vom-Steinstraße 206a, statt. In diesem Zeitraum können alle eingereichten Teilnehmerbeiträge und Visualisierungen besichtigt werden.

Zum Hintergrund

Der Regattabereich am Baldeneysee soll im Rahmen des Entwicklungskonzeptes Baldeneysee neu gestaltet werden. Der Regattabereich als Eingangstor zum Baldeneysee soll für alle Besucherinnen und Besucher neu gestaltet und nachhaltig aufgewertet werden. Der erste Schritt dazu ist der nun durchgeführte Planungswettbewerb.

Die Planer sollten dabei die Bedürfnisse der unterschiedlichen Nutzergruppen berücksichtigen, die am Baldeneysee aufeinander treffen: die aktiven Wassersportler mit ihren auf dem See ausgetragenen nationalen und internationalen Wettkämpfen, die Gäste der Weißen Flotte, und andere Erholungssuchende.

Der Wettbewerb für dieses sehr komplexe Vorhaben war in zwei Teile gegliedert. In einem gemeinsamen Ausschreibungsverfahren wurden die besten Entwürfe für die Realisierung im Vertiefungsbereich der Tribüne und für eine Masterplanung für den angrenzenden Regattabereich gesucht.

Der Planungswettbewerb "Neugestaltung des Regattabereichs am Baldeneysee Essen" ist ein nicht offener Wettbewerb der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013). Die Kosten des Wettbewerbs von 200.000 Euro werden durch die Sport- und Bäderbetriebe Essen und dem Amt für Stadtplanung und Bauordnung der Stadt Essen getragen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de