Skip to the navigation Skip to the content

Europäische Mobilitätswoche zum dritten Mal in Essen

Interessierte und Aktive können noch bis zum 16. August Projekte und Aktionen bei der Grünen Hauptstadt Agentur einreichen

06.08.2019

Vom 16. bis 22. September findet erneut die Europäische Mobilitätswoche (EMW) statt. Die Stadt Essen beteiligt sich in diesem Jahr bereits zum dritten Mal am Projekt der EU-Kommission. Gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus allen Bereichen bietet die Stadt verschiedene Veranstaltungen, Mitmach-Aktionen, Vorträge und Informationsangebote rund um das Thema nachhaltige Mobilität für Essener Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen an. Die weltweit größte Kampagne zum Thema nachhaltige Mobilität ermöglicht Städten, neue Ideen, Alternativen und urbane Verkehrsthemen zu präsentieren.

Die Stadt sucht noch potenzielle Partner aus der gesamten Stadtgesellschaft. Deshalb können Interessierte und Aktive noch bis Freitag (16.8.) Projekte und Aktionen bei der Grünen Hauptstadt Agentur einreichen, die die EMW auch in diesem Jahr koordiniert. Diese Ideen und Beiträge werden im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche 2019 beworben und mit den anderen Aktivitäten vernetzt.

Mitmachen und Erfahrungen sammeln

Das Programm der Europäischen Mobilitätswoche in Essen ist ebenso vielfältig wie das Angebot selbst: "In den letzten Jahren wurden viele Entwicklungen und Projekte in Essen angestoßen, die die bestehenden umweltfreundlichen Mobilitätsangebote erweitern, verknüpfen und attraktiver gestalten. So können Sie auch in diesem Jahr Teil der Europäischen Mobilitätswoche sein, Neues kennenlernen und nachhaltige Angebote ausprobieren", erläutert Simone Raskob, Umwelt-, Bau- und Sportdezernentin der Stadt Essen.

Viele Projektpartner unterstützen den Wandel hin zu einer nachhaltigen Mobilität in Essen und tragen mit abwechslungsreichen Aktionen dazu bei. Angucken, Zuhören, Mitmachen, Ausprobieren und Erleben heißt die Devise mit Blick auf nachhaltige Mobilität – ein Thema, welches die Verkehrsplaner der Stadt Essen so sehr beschäftigt wie kein anderes. Die Entwicklung einer intelligenten und verantwortungsvollen Alltagsmobilität entscheidet letztendlich darüber, in welche Richtung sich die Stadt Essen in den kommenden Jahren bewegt.

Zum Hintergrund

Mit dem Titel "Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017" hat die Europäische Kommission die Stadt Essen für ihre nachweislich hohen Umweltstandards ausgezeichnet. Um die gesteckten Ziele nachhaltig weiterzuverfolgen und sukzessive umzusetzen, wurde die Grüne Hauptstadt Agentur gegründet: Als Stabsstelle im Geschäftsbereich Umwelt, Bauen und Sport der Stadt Essen koordiniert sie die Zukunftsthemen Klimaschutz, Umwelt, Nachhaltigkeit, Energie, Mobilität und Stadtentwicklung. Dabei kann die Grüne Hauptstadt Agentur auf die seit 2011 erfolgreichen Kooperationen, Netzwerke und Projekte der klima|werk|stadt|essen zurückgreifen, die durch die Grüne Hauptstadt Agentur weitergeführt werden. Die Umsetzung des integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts sowie die zwölf Nachhaltigkeitsziele haben eine hohe Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit und nachhaltige Entwicklung einer lebenswerten Stadt Essen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de