Skip to the navigation Skip to the content

Bürgerinformationsveranstaltung zum Regionalen Radwegenetz im Stadtgebiet Essen

Die Stadt Essen informiert über den Entwurf des Regionalen Radwegenetzes des RVR

07.11.2018

Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat im Rahmen des Regionalen Mobilitätsentwicklungskonzepts den Entwurf für die Weiterentwicklung seines Konzepts für ein Regionales Radwegenetz erarbeitet. Ziel ist die Weiterentwicklung des Netzes zum Alltagsradwegenetz, bei dem auch die Pendlerverkehre im Fokus der Betrachtung stehen. Das Regionale Radwegenetz soll durch Optimierungen im Bestandsnetz und Durchführung von Lückenschlüssen zu einem kategorisierten System von Radverkehrsverbindungen weiterentwickelt werden. Der RVR strebt an, dass das Gesamtkonzept auf Landesebene als Bedarfsplan für den Regionalen Radverkehr berücksichtigt und weiterverfolgt wird.

Für das Regionale Radwegenetz wurden alle 53 Zentren der RVR-Kommunen und die direkt angrenzenden Kommunen außerhalb des RVR mit den Nachbarkommunen verbunden, die innerhalb einer definierten Entfernung liegen. Es wurde eine Potentialanalyse für jede einzelne Verbindung erstellt. Die Potentiale wurden in drei Kategorien unterteilt und jeder Kategorie ein eigener Qualitätsstandard für die Radverkehrsverbindung zugeordnet. Die Abschnitte mit der höchsten Kategorie sollen als Radschnellwege, die Abschnitte mit der mittleren Kategorie als Regionale Radhauptverbindungen und die Abschnitte der unteren Kategorie als Regionale Radverbindung realisiert werden. Die im Konzeptentwurf enthaltenen Verbindungen sind auf der Internetseite https://www.essen.de/verkehr dargestellt.

Der vorliegende Entwurf wurde vom RVR an alle Mitgliedskommunen zur Abstimmung und zur Erarbeitung einer Stellungnahme weitergeleitet. Als ein Baustein für die Stellungnahme der Stadt Essen wird für interessierte Bürgerinnen und Bürger eine Informationsveranstaltung durchgeführt, bei der das Gesamtkonzept des RVR sowie die Streckenvorschläge für Essen vorgestellt werden. Hier erhalten die Teilnehmenden Erläuterungen zur Planung und können dazu Fragen stellen, Hinweise geben und ihre Meinung äußern.

Zur Bürgerinformation, die am 28. November um 19 Uhr im Kleinen Saal (E.11) der Volkshochschule am Burgplatz stattfindet, sind alle Interessenten herzlich eingeladen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de