Skip to the navigation Skip to the content

Essen bekräftigt Verpflichtungen zum Klimaschutz im Vorfeld der UN-Klimakonferenz

04.10.2018

Bereits seit 1993 engagiert sich die Stadt Essen im Klima-Bündnis, dem weltweit größten Städtenetzwerk, das sich für den Klimaschutz einsetzt. Nun fand die jährliche Mitgliederversammlung in Barcelona statt. Das Ergebnis: eine gemeinsame Erklärung, die auf der UN-Klimakonferenz COP 24 im November im polnischen Katowice eingebracht werden soll.

"Die Stadt Essen engagiert sich bereits seit Anfang der 1990er Jahre aktiv für den Klimaschutz – auch deshalb waren wir im vergangenen Jahr Grüne Hauptstadt Europas. Doch wir haben uns weitere ehrgeizige Ziele gesteckt, die es in den kommenden Jahren zu erreichen gilt. Mit der Einrichtung der Grünen Hauptstadt Agentur haben wir gute Voraussetzungen dafür geschaffen", sagt Oberbürgermeister Thomas Kufen. Die langjährigen Erfahrungen der 1.700 Städte des Klimabündnisses stehen auch im Fokus der nun verabschiedeten Barcelona-Erklärung: Städte, Gemeinde und Regionen setzen bereits vor Ort in 26 europäischen Ländern zahlreiche Klimaschutz-Maßnahmen um. In der Erklärung wird gefordert, dass die die lokalen Erfahrungen in den Klimaschutz-Strategien der Europäischen Union und der nationalen Regierungen Berücksichtigung finden und als Grundlage dienen, um nationale und internationale Klimaziele zu definieren und zu erreichen. Gleichzeitig bekräftigten die Mitgliedskommunen ihr Bekenntnis zu dem Klima-Bündnis-Ziel, die Emissionen vor Ort alle fünf Jahre um mindestens zehn Prozent zu senken.

Netzwerkarbeit hat große Bedeutung
Die Stadt Essen arbeitet in erster Reihe im Klima-Bündnis mit: Umwelt-, Bau- und Sportdezernentin Simone Raskob ist Vorstandsmitglied des Netzwerks. Im vergangenen Jahr fand die Mitgliederversammlung anlässlich des Titeljahrs als Grüne Hauptstadt Europas in Essen statt. "Die Vernetzung mit anderen europäischen Städten und Akteuren ist eine wichtige Säule unserer Arbeit und wird in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. Klimaschutz kann für Einzelkämpfer niemals erfolgreich sein – wirklich Erfolge können wir nur verzeichnen, wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen und gegenseitig von unseren Erfahrungen profitieren", sagt Simone Raskob.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de