Skip to the navigation Skip to the content
Foto-Montage: Mädchen mit Regenschirm steht lachend in einer Pfütze, die Straße ist mit Fischen bemalt
Gestalteter Schriftzug: Mehr Freiraum für Kinder – Ein Gewinn für alle!

„Mehr Freiraum für Kinder – Ein Gewinn für alle!“ ist eine Kampagne des Landes NRW, die am 3. September 2014 gestartet ist. Ziel ist es, Kommunen und Landkreise in Nordrhein-Westfalen zu motivieren, Kindern wieder mehr sicheren Spiel- und Bewegungsraum in der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Denn viele Studien zeigen: Kinder, die sich frei bewegen und ihre Wege alleine zurücklegen können, sind gesund, selbstbewusst und sozialkompetent.

Essen gehört 2016 zu den ausgewählten Kommunen, die eine besondere Förderung (in Form von Beratungsleistungen durch das Büro „Stadtkinder“ aus Dortmund) zur Umsetzung erhalten. Ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur kinderfreundlichen Stadt.
Ansatzpunkte der Kampagne sind unter anderem der ständig zunehmende Autoverkehr und steigende Anforderungen an Familien, die häufig auch kurze Strecken mit dem Auto zurücklegen. Freiflächen, Spiel- und Bewegungsräume für Kinder gehen oftmals verloren. Zudem bewegen sich Kinder und Jugendliche im digitalen Zeitalter lieber in einer veränderten Medienlandschaft als draußen im Freien. Dadurch wird es immer wichtiger, motorische Fähigkeiten, Sozialkompetenz und Orientierungsvermögen zu stärken.

In Quartieren, in denen es an Spiel- und Freiflächen mangelt, müssen im Rahmen der Stadt-und Verkehrsplanung Kinderinteressen verstärkt berücksichtigt und ein kindgerechtes Wohnumfeld gefördert werden. Heute ist Spielen- Fußball, Gummitwist oder Fangen- im Straßen und Verkehrsraum, wie wir es aus den 70er und 80er Jahren kennen oftmals kaum noch Denkbar. Wohngebiete sind für Autos optimiert und die Verkehrssituation so komplex, dass Kindern ein eigentändiger Aufenthalt dort oder ein selbsttätiges erobern des Umfeldes kaum möglich ist. So gehören spielende Kinder immer seltener zum Straßenbild. Eine Chance die Straße für unsere Kinder – während eines begrenzten Zeitraums - zurück zu erobern ist die Einrichtung einer Spielstraße auf Zeit.. So ist es Kindern möglich, den Raum für sich zu erfahren und ihre Interessen deutlich zu machen.

Die Aktion „Mehr Freiraum für Kinder“ hat das Ziel, Kinder in ihrer Bewegung und Aktivität als Teil einer gesunden, eigenständigen Entwicklung zu stärken. Von verbesserten Rahmenbedingungen profitieren nicht nur die Schwächsten im Straßenverkehr, sondern die gesamte Bevölkerung im Quartier. Ein kindgerechtes und damit familienfreundliches Umfeld bedeutet eine höhere Lebens- und Aufenthaltsqualität - für uns alle!