Skip to the navigation Skip to the content

Intelligent durch die Stadt

Die Effektivisierung der Parkplatzsuche zur Reduzierung von Abgasen und Verkehrsdichte gehört zweifelsohne zu den Attributen einer sogenannten Smart City. Social Parking, Online-Communities und Smartphone Apps eröffnen neue Möglichkeiten!

MobilitätsCheck

Mit welchem Verkehrsmittel erreichen Sie klimafreundlicher Ihr Ziel? Wie vermeiden Sie negative Folgen für das Klima, die Atemluft und Ihre Haushaltskasse? Nutzen Sie den Verkehrsmittelvergleich!

Wussten Sie schon, dass...

... der Autoverkehr in Deutschland zwischen 1991 und 2008 um fast 20 Prozent gestiegen ist?

... 80 Prozent der gefahrenen Kilometer mit dem Auto zurückgelegt werden und nur 20 Prozent mit anderen Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn?

... fast 50 Prozent aller Autofahrten kürzer als fünf Kilometer sind und jede 20. Wegstrecke kürzer als ein Kilometer ist?

... nur 30 Prozent der innerstädtischen Wege zu Fuß erledigt werden?

... geflogenen Kilometer klimaneutral ausgeglichen werden können?

Mobilität & Verkehr

Zitat zur Mobilität in der Stadt

„Ob eine Stadt zivilisiert ist, hängt nicht von der Zahl Ihrer Schnellstraßen ab, sondern davon, ob ein Kind auf einem Rad überall unbeschwert hinkommt.“
Enrique Penalosa, ehemaliger Bürgermeister von Bogota

Tempo für den Klimaschutz

Der Verkehr heizt unserem Klima kräftig ein: Fast jeder von uns legt rund 12.000 Kilometer pro Jahr mit dem Auto zurück. Hinzu kommen Reisen mit dem Flugzeug. So verursachen wir rund 20 Prozent des in Deutschland ausgestoßenen Kohlendioxid (CO2). Mehr als die Hälfte davon stammen direkt aus den Auspuffrohren von Autos, Lastwagen und Motorrädern. Sie verursachen nicht nur klimaschädliche Treibhausgase, sondern auch viel Lärm, eine Menge Feinstaub und versiegeln die Flächen in unserer Stadt.

Mobil und klimabewusst

Wenn wir gemeinsam die CO2-Emissionen in der Stadt Essen alle fünf Jahre um 10 Prozent reduzieren wollen, so steckt gerade in der alltäglichen Mobilität ein großes CO2-Einsparpotenzial. Ob Fahrrad oder Auto, Bahn oder Flugzeug – mit einem intelligenten Mobilitätsmix können wir einen spürbaren Unterschied machen. Die Klimawerkstadt Essen zeigt Ihnen Möglichkeiten auf, wie Sie beweglich bleiben und gleichzeitig klimabewusster unterwegs sind.

Klimabewusst von A nach B

„Mobil sein“ gehört zu unseren Grundbedürfnissen. Wer jedoch Mobilität mit Autofahren gleichsetzt, der beansprucht verstärkt sein „klimaverträgliches CO2 -Budget“. Vereinfacht man "mobil sein" jedoch, so bedeutet dies: Wie komme ich möglichst schnell, kostengünstig, flexibel und angenehm von A nach B?

Jede Entscheidung für ein bestimmtes Verkehrsmittel wirkt sich auf unser Klima aus: Mit einem individuellen Mobilitätsmix aus Bus und Bahn, Car-Sharing und Fahrgemeinschaften, Fahrrad und zu Fuß kann jeder seinen Beitrag zum Klimaschutz in Essen leisten. Klimafreundliche Mobilität hat viele Vorteile.

Wer zu Fuß geht, aufs Rad steigt oder regelmäßig Bus und Bahn nutzt:

  • entlastet die Straßen und sorgt für mehr Sicherheit,
  • verursacht weniger Treibhausgase, Schadstoffe und Lärm,
  • hält sich mühelos schlank und fit,
  • spart Geld und Zeit.

Klimabewusste Mobilität verbessert die Lebensqualität für alle in unserer Stadt.