Skip to the navigation Skip to the content

Schnell informiert

Informationen zum integrierten Energie- und Klimakonzept der Stadt Essen (IEKK)

Informationen zum Städtenetzwerk Klima-Bündnis/Alianza del Clima e.V. unter www.klimabuendnis.org

Informationen zum Konvent der Bürgermeister unter www.konventderbuergermeister.eu

Klimaschutzziele

Konzernziel Umweltschutz

Am 28. Februar 2007 verabschiedete der Rat das „Konzernziel Umweltschutz“, das die Vorgaben der Stadt Essen für strategisch wichtige Ziele mit Umweltrelevanz klar definiert. Damit wurde ein Instrument zur Definition und Überprüfung der städtischen Bemühungen auch in klimarelevanten Handlungsfeldern geschaffen.

Im Konzernziel Umweltschutz sind folgende klimarelevante Ziele für Essen definiert:

  • Förderung des umweltfreundlichen Verkehrs und Verbesserung der Mobilität,
  • Reduzierung der Luftbelastung mit Feinstaub und Stickoxiden,
  • Senkung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen,
  • Vorbildfunktion beim Umweltmanagement und Ressourcenverbrauch,
  • Verstärkung des Marketings zu Umweltqualitäten in Essen

Die Zielwerte von Bundesregierung und Klimabündnis ergänzen die Aussagen im Konzernziel Umweltschutz zum Thema CO2-Minderung.

Gemeinsam CO2 einsparen

Wichtigstes Ziel der Stadt Essen im Klimaschutz ist es, den Ausstoß an Treibhausgasen bis 2020 gegenüber 1990 um 40 % zu reduzieren.

In verschiedenen Zielsystemen verpflichtet sich der Konzern Stadt Essen, alle in seinem Zuständigkeitsbereich möglichen Anstrengungen zur Erreichung seiner Klimaschutzziele zu unternehmen.

Das Integrierte Energie- und Klimakonzept

In ihrem Integrierten Energie- und Klimakonzept (IEKK) verpflichtet sich die Stadt Essen bis 2020, das nationalen Zielsystem der Bundesregierung zu unterstützen und den Ausstoß an Treibhausgasen bis 2020 gegenüber 1990 um 40 % reduzieren.

Klimabündnis

Bereits 1993 ist die Stadt Essen dem größten europäischen Städtenetzwerke Klima-Bündnis (Alianza des Clima e. V.) beigetreten. Ziel des Bündnisses ist ein aktiver und wirksamer Klimaschutz auf lokaler Ebene.

Die Mitglieder des Bündnisses verpflichten sich,

  • ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um 10 % zu reduzieren.
  • die Halbierung der Pro-Kopf-Emissionen (Basisjahr 1990) bis spätestens 2030 als wichtigen Meilenstein zu erreichen.
  • zur Verminderung der Treibhausgasemissionen auf ein nachhaltiges Niveau von 2,5 Tonnen CO2-Äquivalent pro Einwohner und Jahr als langfristiges Ziel durch Energieeinsparung, Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien anzustreben.

Konvent der Bürgermeister

Der Konvent der Bürgermeister ist eine offizielle europäische Bewegung, in der sich die beteiligten Städte freiwillig zur Steigerung der Energieeffizienz und Nutzung nachhaltiger Energiequellen verpflichten. Selbst erklärtes Ziel der Stadt Essen ist es somit, die energiepolitischen Vorgaben der Europäischen Union (EU) bis zum Jahr 2020 noch zu übertreffen.

Zur Darstellung, wie sie diese Ziele erreichen will, hat die Stadt Essen ihren Aktionsplan für nachhaltige Energie (SEAP) eingereicht, der aktuell von der EU akkreditiert wird. Der Essener Aktionsplan stellt detailliert die Aktivitäten und Maßnahmen zur Erreichung der Ziele dar und legt darüber hinaus Fristen und Verantwortlichkeiten fest.